Connect@Conti - Vision einer dynamischen und Interaktiven Collaborationsplattform

CoreMedia Connect | September 2010.


Die Continental betreibt heute klassisch verschiedenste Softwareprodukte um die Anforderungen im Bereich Dokumenten-Ablage, das Publizieren von Dokumenten, das Versenden von eMails oder die Möglichkeit direkt mit Kollegen zu interagieren.

Diese Art der Softwarebezogenen Aufstellung der Services klingt aus IT Sicht logisch - fördert jedoch weder eine Flexibilität noch wird dies der Erwartungshaltung der Anwender gerecht. Informationsobjekte stehen nicht mehr isoliert sondern müssen in einem Kontext dargestellt werden - dem Endanwender interessiert hierbei nicht in welchem Datenrepositiry die Information abgelegt wird und potenziell auch nicht im Detail wie das System den Context zwischen Informationen herstellt.

Es wird auch in der Zukunft die verschiedensten Expertensysteme geben, in denen Daten abgelegt werden. Die Herausforderung besteht darin eine logische, flexible Informationsarchitektur zu gestalten und diese dann in einem Frontend benutzerbezogen darzustellen.

Wir gehen heute davon aus, dass dieses Frontend auf Basis des Produktportfolios aus dem Hause CoreMedia erstellt wird bzw. erstellt werden kann.