Über T-Online

Flexibel und schnell


T-Online

Informationen

  • High Traffic Portal für Deutschlands reichweitenstärkstes Online-Portal
  • Klassisches Medienportal plus TV on Demand Service
  • 70 Online-Redakteure
  • 3,5 Milliarden Page Impressions pro Monat

Weitere Informationen

T-Online ist eines der meistbesuchten Portale im europäischen Internet-Markt mit mehr als 12 Millionen Kunden.Vom klassischen Zugangsanbieter entwickelt sich das Portal der Deutschen Telekom zu einem Internet Media Network.

Das Service-Portal T-Online ist ein Produkt der Deutschen Telekom und bietet eine Vielzahl an Produkten und Erlebniswelten für Privat- und Geschäftskunden. Attraktive Netzinhalte in Verbindung mit überzeugenden Zugangsangeboten haben die T-Online zum größten europäischen Internet-Anbieter gemacht. Mit 3,5 Milliarden Page Impressions pro Monat ist T-Online das reichweitenstärkste Portal im deutschsprachigen Internet. 70 Redakteure, die an unterschiedlichen Standorten Shopping, Sport- und Nachrichtenseiten der verschiedenen vertikalen Portale füllen, mußten die Netzseiten mit HTML-Editoren zeitraubend neu gestalten.

Effiziente Abläufe und eine einheitliche, skalierbare technische Plattform sind ein Muss in diesem außerordentlich dynamischen Geschäftsfeld. Schließlich müssen Angebot und Ertragsmodelle immer wieder überprüft und bei Bedarf neu ausgerichtet werden. Struktur und Design der Angebote sollten schneller überarbeitet, neue Inhalte für alle Endgeräte rascher und effizienter veröffentlicht werden. Eine einheitliche Content Management Plattform, die Inhalte für alle Portale vom Layout trennt und ihre Darstellung automatisch generiert, sollte Arbeitsabläufe vereinfachen und vereinheitlichen.

T-Online stellt hohe technische Anforderungen

T-Online setzt dafür auf CoreMedia CMS, das die heterogene Systemlandschaft abgelöst hat. Mehrere Portale wurden auf einer einheitlichen, technischen Plattform zusammengefasst. Projektziel war es, den Pflege- und Wartungsaufwand in diesem Geschäftsbereich zu senken.

Der simultane Betrieb mehrerer Portale auf dieser Plattform stellt für CoreMedia CMS kein Problem dar. Große Bereiche der Inhaltsproduktion lassen sich automatisieren. Die offene J2EE Architektur des Systems erlaubt es, rasch weitere Anwendungen an das zentrale Content Management anzubinden. Die gemeinsam mit T-Online entwickelte, hoch skalierbare Multi-Live-Server-Architektur bewältigt auch Spitzenlasten, die ein populäres Angebot wie T-Online schultern muss.

Flexibilität für das Geschäft der Zukunft

Durch das 7-monatige Vereinheitlichungsprojekt gewann T-Online die Flexibilität, die das Unternehmen für seine Geschäfte braucht. Wie rasch sich auf Grundlage von CoreMedia CMS umfangreiche Portale ändern lassen, zeigt das Redesign von T-Online.de. Es wurde in nur 3 Monaten und bei laufendem Betrieb realisiert. Viele Inhalte und Services lassen sich seitdem auch über Handys und PDAs abrufen.

Durch die Integration der Inhalte-Plattform in das Backend ist es erstmals möglich, personalisierten Content anzubieten. Auf Basis des CoreMedia CMS verdient das Unternehmen zusätzlich Geld, indem es als Application Service Provider Internet-Plattformen für Kunden wie Bunte.de und den Mutterkonzern Deutsche Telekom umsetzt.

Besonders deutlich wird die Leistungsfähigkeit der CoreMedia-Plattform beim Breitbandportal T-Home mit zahlreichen Multimedia-Inhalte, darunter 4000 Filme On Demand, TV-Shows, Programmführer und Spiele für den PC sowie für interaktive TV-Geräte. Die offene Architektur des CoreMedia CMS erlaubt die rasche und nahtlose Integration von Streaming-Servern zur Auslieferung von Video-und Audio-Daten und Microsoft-Technologien für die Rechteverwaltung und Abrechung der Angebote. Auch die multimedialen Inhalte des Portals werden mit dem System von CoreMedia gepflegt.

Obwohl sich T-Online in neue Technologiebereiche wagt, arbeiten die Inhaltsproduzenten in ihrer alten Umgebung weiter. Content aus Online-Portalen wird problemlos auch für die Breitband-Plattform aufbereitet. Dank der neu gewonnen Flexibilität konnte T-Online das anspruchsvolle Breitbandportal in nur 4 Monaten umsetzen. Ohne Abstriche an die Leistungsfähigkeit oder Aktualität der eigenen Angebote kann sich das Unternehmen bereits heute für die Geschäftsmodelle von morgen aufstellen.