Über SOS-Kinderdorf

Zielgruppengerechte Ansprache erhöht Spendeneinkommen für eine gute Sache


SOS-Kinderdorf

Informationen

  • SOS-Kinderdorf e.V. macht sich seit fast 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark
  • Der Verein beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter, davon 130 in der Zentrale in München
  • Neben dem Hauptauftritt www.sos-kinderdorf.de wurden noch weitere Microsites mit einheitlichem Design und etwa 50 Einrichtungsseiten der einzelnen SOS-Gemeinschaften in einheitlichem Layout umgesetzt
  • Mobile Auftritte lassen sich zentral verwalten und je nach Endgerät individuell steuern
  • Die Online-Spendeneinnahmen sind seit der Einführung des CoreMedia Systems um 25 Prozent gestiegen, im Bereich der Patenschaften sogar um 35 Prozent
  • Die Zahl der Besuche auf der Webseite erhöhte sich seit Relaunch um 51 Prozent

SOS-Kinderdorf e.V. macht sich seit fast 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen alleingelassene oder vernachlässigte Mädchen und Jungen sowie benachteiligte Familien. In Deutschland existieren derzeit 45 SOS-Gemeinschaften, darunter unter anderem Kinderdörfer, Familien- und Beratungszentren sowie Ausbildungszentren. Weltweit finanziert der Verein 129 Kinderdörfer. Rund 2.800 Mitarbeiter arbeiten in der Organisation, davon 130 in der Zentrale in München. Für die Arbeit des Vereins sind Spendengelder zentral, und um Spender und Unterstützer zu gewinnen, sind gute und aktuelle Informationen sehr wichtig.

Hohe Reichweite trotz begrenzter Ressourcen

SOS-Kinderdorf hat seit 1996 eine eigene Website, die der Verein im Laufe der Zeit kontinuierlich ausbaute. Neben der redaktionellen Arbeit für die verschiedenen Projekte und SOS-Gemeinschaften wurde auch der Bereich der Spenden, Patenschaften und Förderer erweitert. Hier bietet SOS-Kinderdorf verschiedene Modelle an, die auf die individuellen Bedürfnisse der potenziellen Unterstützer zugeschnitten sind. Mit dem Wachstum der Seite wuchs auch die Zahl der Mitarbeiter, die den Onlineauftritt redaktionell betreuen.

Relaunch der gesamten Webseite hin zu einem dynamischen Auftritt

SOS-Kinderdorf wurde bei dem Projekt von Aperto, einer Agentur für digitale Kommunikation, unterstützt. Für den Relaunch und die Umsetzung zog Aperto ihren langjährigen Partner CoreMedia hinzu und überzeugte mit diesem Ansatz. „Aperto und CoreMedia sind professionell und effizient. Sie haben die Anforderungen unserer Mitarbeiter, die an der Webseite arbeiten, verstanden und zudem einen Redaktionsstab gegründet, der uns aktiv unterstützt“, sagt Thomas Laker.

Für den Relaunch überarbeitete SOS-Kinderdorf den gesamten Webauftritt grundlegend. Zum einen ging es um die gestalterische Neuausrichtung, zum anderen aber auch um die technische Umsetzung der neu definierten Schwerpunkte. Hierbei nahm das Content Management System (CMS) von CoreMedia eine Schlüsselstellung ein, da es die Möglichkeit bietet, Inhalte individuell und zielgruppenspezifisch aufzubereiten, diese bei Bedarf in einem einheitlichen Layout zur Verfügung zu stellen und Seiten auch auf unterschiedlichen mobilen Endgeräten darstellbar zu machen.

Heute laufen auf dem CMS neben dem klassischen Auftritt von www.sos-kinderdorf.de zusätzliche Microsites und etwa 50 Einrichtungsseiten der einzelnen SOS-Gemeinschaften in einem einheitlichen Layout. Auch der mobile Webauftritt ist als eigenständige Seite im CMS angelegt und ist auf allen tragbaren Endgeräten abrufbar. SOS-Kinderdorf kann die mobilen Auftritte je nach Endgerät individuell steuern und diese dennoch über das Content Management System zentral verwalten.

Neben der konzeptionellen Gestaltung des Internetauftrittes optimierte das Web-Team zudem den Spendenprozess. So wurden beispielsweise die verschiedenen Bezahldienstleister über geeignete Schnittstellen integriert. Auch das ließ sich mit dem System gut umsetzen.

CoreMedia CMS erlaubt es, einzelne Module anzulegen und diese in unterschiedlichen Kontexten immer wieder zu verwenden. Mit Hilfe des Workflow-Managements sind die Redakteure von SOS-Kinderdorf in der Lage, effektiv im System zusammenzuarbeiten. Zudem war es für die Redakteure überaus einfach sich mit dem System vertraut zu machen. Die für die redaktionellen Inhalte verantwortlichen Mitarbeiter erhielten eine zweitägige Schulung für das Content Management System und das neue Redaktionssystem und waren damit startklar für die Arbeit.

Projektbeginn war im September 2008, der offizielle Relaunch folgte im März 2009. Bei der künftigen Arbeit an der Website profitiert SOS-Kinderdorf davon, dass CoreMedia das System ständig weiterentwickelt. Damit bietet es Planungssicherheit und genügend Potenzial für künftige Anforderungen innerhalb des Vereins.

Doppelt so viele Webseiten-Besucher und eine 35 Prozent höhere Abschlussquote

In den ersten sechs Monaten konnten die Redakteure von SOS-Kinderdorf auf der Grundlage des CoreMedia CMS zahlreiche Aktivitäten realisieren. Sie verfassten mehr als 2.000 Meldungen und erstellten über 7.000 Detailseiten, mehr als 1.100 Berichtseiten und über 17.000 Bilder und andere Dokumente.

Aufgrund der einfachen und zielführenden Handhabung des CMS-Systems sowie der neuen attraktiven Website konnte SOS-Kinderdorf die Online- Spendeneinnahmen um 25 Prozent steigern — im Bereich der online generierten Patenschaften stieg die Abschlussquote sogar um 35 Prozent. Zudem erfreut sich der Web-Auftritt von SOS-Kinderdorf wachsender Beliebtheit. Die Zahl der Besuche auf der Webseite erhöhte sich um 51 Prozent.
„Wir sind mit der Umsetzung sehr zufrieden. Das System läuft zuverlässig und ohne Ausfälle. Wir haben es durch den Relaunch geschafft, Interessenten und Spender aus den neuen Zielgruppen zu gewinnen und freuen uns über die wachsende Resonanz“, sagt Thomas Laker. „Das spornt uns natürlich an“.