Über ZDF

Hier wartet die Sendung auf Sie!


ZDF

Informationen

  • ZDF Mediathek: Abruffernsehen auf allen Endgeräten
  • ZDF Mediathek: Umsetzung des Projektes in nur vier Monaten
  • ZDF.de: Besser strukturierte Angebote für Website Besucher und Redakteure auf ZDF.de, ZDFsport.de und Heute.de
  • ZDF.de: Vollständige Umsetzung des Projektes in nur sechs Monaten

Seit 1. April 1963 sendet das ZDF als öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt bundesweit ein Fernsehprogramm. Der Sender mit Sitz in Mainz gehört zu den drei beliebtesten TV-Sendern in Deutschland. Neben dem Hauptprogramm sendet das ZDF die digitalen Spartenprogramme ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und ZDFtheaterkanal. Gemeinsam mit anderen TV-Anstalten werden die Sender 3sat, Phoenix, ARTE und KiKA betrieben. Das ZDF ist technischer Pionier für das Farbfernsehen in Deutschland (1967).

Vom Briefmarkemfernsehen zum Multimedia-Angebot

Mitte der 1990er-Jahre, als für Unternehmen der Auftritt im Internet zusehends an Bedeutung gewann, waren die Angebote der ZDF-Homepage noch überschaubar. Fünf Jahre später sollte sich bereits einiges ändern: Die Nachrichtenkanäle heute.de und ZDFsport.de wurden von der Mutterseite ZDF.de losgelöst und über ein eigenständiges Content Management-System betrieben. 2003 wurden die unterschiedlichen Sendeformate mit einer eigenen Seite in das Portal integriert, 2007 kam die Mediathek auf Basis des CoreMedia CMS hinzu. Mit diesem Angebot schlug das ZDF einen gänzlich neuen Weg ein. Denn ab sofort sollte das Online-Portal nicht nur der verlängerte Arm der Rundfunkkanäle sein, sondern eigenständig das Publikum erreichen. Aus „Briefmarkenfernsehen“ im Internet wurde ein vollwertiges Multimedia-Angebot.       

Die jüngsten Neuerungen an der Online-Präsenz des ZDF wurden 2012 im Zuge eines kompletten Relaunch umgesetzt. Die nötige Technologie für diesen innovativen Schritt in Richtung Web-Zukunft lieferte CoreMedia für die Portale ZDF.de. ZDFsport.de und Heute.de.

2007: ZDF Mediathek - Leistung, Flexibilität und Komfort im Abruffernsehen

Die seit 2001 genutzte Content-Management-Plattform wurde bereits zur IFA 2007 durch das CMS von CoreMedia abgelöst – Europas führende IPTV, die ZDF Mediathek entstand. Die ZDF Mediathek zeigt Videos in TV-Qualität, auf Abruf oder live - nach der Sendung im Live-Programm oder schon vor der Ausstrahlung im TV. Sie bietet den unkomplizierten Zugang am PC, am Fernsehgerät oder unterwegs mit mobilen Endgeräten.Durch zusätzliche Ausgabekanäle und vereinfachte Bedienung wurde die technische Reichweite erhöht, die komplexen Redaktionsprozesse perfekt in dem neuen System abgebildet und bestehende Anwendungen über Schnittstellen an die neue Plattform angebunden. Das Projekt wurde in nur vier Monaten, unter anderem von den CoreMedia Partnern Aperto und Pixelpark, umgesetzt.  

2012: Drei weitere Portale folgen -  ZDF.de, ZDFsport.de und heute. de

Der Relaunch der ZDF-Portale in 2012 hatte ein klares Ziel: Sowohl Website-Besucher als auch Redak­teure sollten künftig auf ein besser strukturiertes Angebot zugreifen können. Deshalb beauftragte das ZDF nach einer siebenmonatigen, internen Konzeptionsphase und einer offiziellen Ausschreibung den IT-Berater und CoreMedia-Partner Capgemini mit der Neugestaltung der sendereigenen Web-Präsenz. Das Projekt sollte vor allem die Überarbeitung der Portalstrukturen und bestehender Designs sowie die Gestaltung einer neuen Editor-Oberfläche umfassen. Innerhalb von nur sechs Monaten – pünktlich zu den Mediengroßereignisssen Fußball EM und Olympia 2012 – konnten der komplexe Anforderungskatalog der ZDF-Online-Redaktion mit dem CMS von CoreMedia erfüllt werden. Mit einer agilen Entwicklungsmethodik wurden gemeinsam mit dem Kunden die Inhalte des Redaktions-Editors abgestimmt und die Eigenschaften von CoreMedia Studio für die Belange der Redaktion maximal genutzt. Die hohe Qualität der Ergebnisse, die Schnelligkeit der Bedienung und die effektive Unterstützung der redaktionellen Arbeitsabläufe waren die entscheidenden Erfolgsfaktoren für die hohe Akzeptanz des neuen Redaktions-Editors.